13.02.2017

Ausbildung zum Rehasport-Übungsleiter

Vom 6. bis zum 10. Februar absolvierten die Schülerinnen und Schüler der PT 15 den Sonderlehrgang zum „Übungsleiter Rehabilitationssport - Orthopädie“ und sind nun in der Lage Rehabilitationssportgruppen selbstständig anzuleiten und zu führen.

Dass Physiotherapeuten während ihrer therapeutischen Tätigkeit früher oder später mit behinderten Menschen in Kontakt kommen, ist keine Überraschung. Aus diesem Grund erwerben sie bereits während ihrer Ausbildung an der ecolea spezielle therapeutische Kenntnisse und erlernen die fachgerechte Handhabung therapeutischer Hilfsmittel wie beispielsweise dem Rollstuhl. Dass sie jedoch ganze Rehabilitationssportgruppen und Sportgruppen im Behindertensport selbstständig führen und anleiten können, gehört nicht zum Standard-Programm der Physiotherapie-Ausbildung. Hierfür ist eine Zusatzqualifikation notwendig.   

In Deutschland leben mehr als 10 Millionen Menschen mit Behinderung, von denen circa 640.000 in Sportvereinen organisiert sind. Bewegung, Spiel und Sport bereichern den Alltag von behinderten Menschen in verschiedener Hinsicht. Sie bieten die Möglichkeit zur Selbstverwirklichung, zur Stärkung des Selbstvertrauens oder zur Steigerung der persönlichen Leistungsfähigkeit.

Schon seit 2001 ist der „Rehabilitationssport“ im SGB IX gesetzlich verankert und damit eine Pflichtleistung geworden, auf die behinderte oder von Behinderung bedrohte Menschen und chronisch Kranke Anspruch haben.

Eine Vielzahl von Rehabilitationssportarten wird von qualifizierten Übungsleitern geleitet. Diese Übungsleiterfunktion dürfen ab sofort auch die Schülerinnen und Schüler der Physiotherapie-Klasse PT 15 der ecolea Warnemünde übernehmen, nachdem sie die in der letzten Woche während des Lehrgangs „Übungsleiter Rehabilitationssport - Orthopädie“ die notwendigen Qualifikationen erworben haben.

In 32 Unterrichtseinheiten vermittelte Vernando Reich, Referent beim Verband für Behinderten- und Rehabilitationssport M-V e.V. (VBRS), den angehenden Physiotherapeuten aktuelle Kenntnisse der Sportwissenschaft, der Sonderpädagogik, der Medizin, der Sportpsychologie und der Praxis der Sportarten. Darüber hinaus wurden die jungen Frauen und Männer in die Lage versetzt, eine Übungs- oder Trainingsstunde entsprechend der Gruppenstruktur vorzubereiten, zu organisieren und durchzuführen. Alle Teilnehmer meisterten die anspruchsvolle Lehrprobe mit Bravur und sind nun in der Lage Kursangebote selbständig zu planen und durchzuführen und bei den Krankenkassen abzurechnen.

Doch zunächst dürfen nun auch die PTs – eine Woche später als alle anderen „ecoleaner“- ihre Ferien genießen.

 SR | SCG | 130217

 





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

Lernen Sie uns kennen

Nutzen Sie unsere regelmäßigen InfoTage, um sich einen ersten Eindruck von der Ausbildung zu verschaffen.

Wir fördern junge Talente

Ausbildung und Leistungssport lassen sich an der ecolea | Private Berufliche Schule ausgezeichnet miteinander verbinden.
weiterlesen

Warum ecolea?

Sieben gute Gründe, die Ihnen die Entscheidung für eine Ausbildung an der ecolea leicht machen. weiterlesen

ecolea VideoClip

Der VideoClip gibt einen kleinen Einblick in die Berufsausbildungen an der ecolea.

Lernen & Wohnen

Hilfreiche Tipps für die Wohnungssuche und Mietzuschuss bei Wohnortwechsel.
weiterlesen

SchnupperUnterricht

Nehmen Sie einen Tag lang am Unterricht teil und verschaffen Sie sich einen unmittelbaren Einblick in den Berufsschulalltag.
weiterlesen