25.04.2017

Planspielplatte für Großschadensereignisse

Ob schwere Zugunglücke, Unfälle auf der Autobahn oder größere Brände - Großschadenslagen und Katastrophen ereignen sich glücklicherweise nur sehr selten. Doch gerade aus diesem Grund müssen gefährliche Einsatzsituationen von Rettungskräften besonders regelmäßig und intensiv trainiert werden. Ein Planspiel ist gut geeignet, um Einsatzszenarien nachzustellen und Großschadenslagen zu trainieren.

Planspiele unter realen Bedingungen, also in der freien Natur, sind jedoch in der Regel mit hohen Kosten, aber auch mit Gefahren für die Teilnehmer verbunden. Großschadenslagen lassen sich hier nur schwer darstellen. Deshalb entwickelten die angehenden Notfallsanitäter der ecolea Neubrandenburg während ihrer einsatztaktischen Ausbildung Mitte April eine Planspielplatte. Mit Hilfe dieser können sie zukünftig Einsatzszenarien am Modell realistätsnah trainieren.

Die Schülerinnen und Schüler des ersten Ausbildungsjahres waren hoch motiviert und zeigten viel Ehrgeiz bei der Gestaltung der Platte. Schließlich wollten sie eine möglichst wahrheitsgetreue Nachbildung erreichen, die den Rettungskräften veranschaulicht, mit welchen Problemen sie in einer echten Einsatzsituation konfrontiert werden könnten. Ob Busunfall oder Seilbahnunglück, den angehenden Rettern gelang es, in der Modelllandschaft ganz unterschiedliche Schadenslagen abzubilden. Eine beachtliche Leistung, besonders wenn man berücksichtigt, dass die Retter die gesamte Modelllandschaft selbst hergestellt oder aus Recyclingmaterial entworfen haben.

Mehr Bilder vom Gestalten der Planspielplatte gibt es in der Projektgalerie.

SR | SCG | 250417