Wir fördern junge Talente

Die Förderung des Sports ist eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe und spielt eine zentrale Rolle bei der Erziehung und Bildung von jungen Menschen. Über den Sport werden wichtige Werte vermittelt. Sportliche Erfolge beruhen auf den gleichen Prinzipien wie Erfolge im Berufsleben: Talent, Disziplin und Professionalität.

Als Schule für Gesundheitsfachberufe sehen wir uns um so mehr in der Verantwortung, junge Hoffnungsträger auf dem Weg zu sportlichen Spitzenleistungen zu unterstützen. Athleten, die neben ihrem Sport eine Ausbildung oder ein Studium anstreben, sind einer extremen Doppelbelastung ausgesetzt. Sie müssen mehrmals in der Woche trainieren und gleichzeitig das Lernpensum absolvieren. Zeit für einen Nebenjob, mit dem sich Ausbildung und Wohnung finanzieren lassen, bleibt da selten. Damit sie trotzdem alles unter einen Hut bekommen, erhalten die Leistungssportler an der ecolea verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung: Mit einem Sportstipendium zum Beispiel lassen sich die Ausbildungskosten um bis zu 100 Euro pro Monat reduzieren. Mit einem individuell erarbeiteten Lehrplan können Ausbildungs-, Trainings- und Wettkampfphasen aufeinander abgestimmt werden. Die Ausbildungszeit kann von regulär drei Jahren auf bis zu fünf Jahre verlängert werden – und das ohne zusätzlichen finanziellen Aufwand für die Schüler.

Mit der Sportförderung möchten wir gewährleisten, dass auch solche Sporttalente eine Chance erhalten, die nicht den nötigen finanziellen Hintergrund haben.

Aktuell fördert die ecolea Sportler in den Sportarten Segeln, Handball, Volleyball, Fußball und Judo.




kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

ecolea im Interview







Lisa Fasselt
25 Jahre

geboren und aufgewachsen in Essen
Leistungssport: Segeln, Laser Radial
Absolventin "Physiotherapie"
zum Interview