Schon gewusst?

Erziehungseinrichtungen gehören zu den ältesten gesellschaftlichen Institutionen, z. B. in Form von Waisenhäusern. Auch in Besserungsanstalten und Arbeitshäuser arbeiteten Erzieher, diese dienten jedoch in erster Linie der Verwahrung und Bestrafung. Privat leisteten sich bürgerliche Familien ebenfalls Erzieher zur Betreuung und Beschulung der Kinder. Allerdings kann man die damaligen Methoden der Erzieher, egal an welcher Wirkungsstätte sie tätig waren, aus heutiger Sicht nicht mehr gutheißen, den körperliche Züchtigungen waren beispielweise in der Erziehung von Kindern keineswegs untersagt. Man vertrat damals die Theorie, dass es durch eine strikte Erziehung möglich sei, den Menschen in jede beliebige Richtung zu formen.

Diese Sichtweise änderte sich erst mit der Reformpädagogik des frühen 20. Jahrhunderts, mit der allmählich eine neue Denkweise in Sachen Erziehung einsetze. Aus diesen für damalige Zeit modernen Ansichten entwickelten sich später antiautoritäre und demokratische Erziehungsansätze.

Mehr zum Thema Erzieher bei Wikipedia




kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

LizzyNet - das virtuelle Bewerbungsgespräch

Das Internet-Portal "LizzyNet.de" bietet nicht nur viele Infos zur Berufswahl. Hier gibt es auch ein...