Ausbildungsinhalte

Massage findet insbesondere in Behandlungsbereichen der Orthopädie, Chirurgie und Inneren Medizin sowie in der Sportphysiotherapie ein umfangreiches, verantwortungsvolles Anwendungsgebiet. Neben fachlichem Wissen werden im Umgang mit den Patienten psychologische Kenntnisse, im Umgang mit Ärzten und Therapeuten ein kooperatives, kommunikatives Auftreten verlangt.

In der Ausbildung zum Masseur/ med. Bademeister erwerben Sie umfangreiche Kenntnisse in den Bereichen

  • Anatomie
  • Physiologie
  • allgemeine Krankheitslehre
  • spezielle Krankheitslehre
  • Hygiene
  • klassische Massagetherapie
  • Sonderformen der Massage
  • Reflexzonentherapie
  • Hydrotherapie
  • Bewegungstherapie
  • Elektrotherapie
  • Befunderhebung

Praktikum

Zusätzlich zum theoretischen und fachpraktischen Unterricht durchlaufen Sie innerhalb der 2-jährigen Ausbildung verschiedene externe Praktika in erstklassigen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft. Im Anschluss an die Ausbildung absolvieren Sie ein 6-monatiges Anerkennungspraktikum. Während Ihrer praktischen Einsätze werden Sie individuell betreut, sowohl von Lehrkräften der Schule als auch von Mitarbeitern der jeweiligen Einrichtung.

Beispiele für Praktikumseinrichtungen

  • Moorbad Bad Doberan
  • Fachklinik Waldeck
  • Sanitas Ostseeklinik Insel Poel


kostenfreie InfoHotline