08.12.2017

Wie cool ist die Arktis - Preisverleihung im Rostocker Zoo

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Zooschule Rostock hatte der Zoo zu einem fächerübergreifenden Wettbewerb „Wie cool ist die Arktis?!“ aufgerufen. Auch die Schüler der ecolea Güstrow beteiligten sich. Von der Preisverleihung berichtet Lehrerin Heike Wolter:

© Foto Joachim Kloock | Zoo Rostock

"Der Rostocker Zoo feiert in diesem Jahr das 50-jährige Bestehen seiner Zooschule. Aus diesem Anlass hatte der Zoo zu einem fächerübergreifenden Schülerwettbewerb zum Thema „Wie cool ist die Arktis“ aufgerufen. Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen der ecolea Güstrow beteiligten sich mit Ihren Arbeiten aus den Kompaktwochen an diesem Wettbewerb. Gefragt waren Geschichten, Collagen, Modelle, Filme, Theaterstücke oder Musikbeiträge, die im Zusammenhang mit dem bedrohten Lebensraum der Arktis stehen.

Am 20. November wurden die besten Arbeiten aus dem Wettbewerb im Rostocker Zoo prämiert. Zur Preisverleihung waren Schüler aller teilnehmenden Schulen in den Zoo eingeladen. Für die ecolea Güstrow nahmen Wanda Bokelmann, Henriette Rosenstiel, Selina Stürmer und Laura Westphal an der Veranstaltung teil.

Der Tag begann mit der Prämierung der Wettbewerbsbeiträge im Seminarraum des „Darwineums“. Schüler einer Neubrandenburger Schule hatten einen kindgerechten Film über die Arktis produziert und gewannen den Wettbewerb. Sie konnten sich über einen Gutschein vom Deutschen Jugendherbergsverband im Wert von 1000 Euro freuen.

Nach der Siegerehrung besuchten die Schülerinnen und Schüler die Gorillas. Sie konnten die Tiere in ihren Familien beobachten und erfuhren viele interessante Details.  Die Tiere im Terrarium waren das nächste Ziel. Hier durften die ecoleaner Frettchen aus der Nähe betrachten, auf den Arm nehmen und streicheln. Ganz Mutige  konnten das auch mit einer Schlange erleben.

Im Anschluss hatten die Besucher Gelegenheit, einen Blick auf die Baustelle des neuen „Polariums“ zu werfen und erfuhren, dass die Anlage im Herbst 2018 fertiggestellt sein soll. Alte und neue Elemente der 50 Jahre alten Bärenanlage werden zu einer neuen artgerechten Eisbärenanlage umgebaut, in der es auch ein ruhiges Terrain für Eisbärmama und Kind geben wird. Ein Besucherzentrum „Arktis“ wird über den gefährdeten Lebensraum der Eisbären informieren und somit zur Bildung und Aufklärung der Besucher in Sachen Klimawandel beitragen. Wissenschaftler befürchten, dass die Arktis in 20 bis 30 Jahren nicht mehr existieren wird und damit auch der Lebensraum vieler arktischer Tiere verschwindet.

Nach der sehr lehrreichen und interessanten Führung hatten die Güstrower noch etwas Zeit, das Streichelgehege der Ziegen zu besuchen. Mit einem kleinen Imbiss in der Zooschule endete der spannende Ausflug in den Rostocker Zoo. Die ecoleaner bedanken sich bei den Organisatoren für die Einladung zu dieser spannenden Veranstaltung."

SR | SCG | 081217





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

BuchTipp Februar 2018

Ich, Tessa und das Erbsengeheimnis

DID YOU KNOW?

Wann wurde das Snowboard erfunden?