05.10.2017

BuchTipp Oktober 2017

Das schaurige Haus

© beltz.de

© beltz.de

Weil sein Vater im Allgäu Arbeit gefunden hat, zieht der 13-jährige Hendrik mit seinen Eltern und seinem kleinen Bruder Eddi weg aus Sachsen. Auch wenn die Alpenlandschaft wirklich herrlich ist, fühlt sich Hendrik nicht wirklich wohl, denn das neue Haus fühlt sich vom ersten Tag unheimlich an. Schon der Name scheint Programm zu sein: Das Haus liegt "Am Pestkirchlein". Außerdem darf die Familie nichts an der Einrichtung verändern und im Garten wimmelt es vor Schnecken, die der kleine Eddi begeistert zu sammeln beginnt.

Bereits in der ersten Nacht wird Eddi von Alpträumen heimgesucht, die meistens von Schnecken handeln. Noch dazu fängt er mit dem Schlafwandeln an und bemalt dabei die Wände. Für Hendrik wird schnell klar, dass hier etwas nicht stimmt und so beginnt er, Nachforschungen über die Geschichte des Hauses anzustellen. Dabei lässt er sich auch von den Mobbing-Attacken einiger seiner Mitschüler nicht aufhalten. Und je tiefer er gräbt, desto erschreckendere Details fördert er zu Tage.

Quelle: Beltz Verlag

Martina Wildner (Autorin)
wurde 1968 in Obergünzburg im Allgäu geboren. Nach der Schule studierte sie einige Semester Islamwissenschaften in Erlangen und absolvierte ein Grafikdesign-Studium an der Fachhochschule Nürnberg. Seit 1998 arbeitet sie erfolgreich als freie Autorin und Malerin und wurde seitdem mehrfach ausgezeichnet. So erhielt sie beispielsweise 2003 den Peter-Härtling-Preis für ihren Roman Jede Menge Sternschnuppen und 2014 den Deutschen Jugendliteraturpreis für ihr Kinderbuch Königin des Sprungturms. Martina Wildner ist verheiratet, hat drei Töchter und lebt in Berlin.

Preis: EUR 7,95
ISBN:
978-3-407-74386-2
Ausführung:
Taschenbuch | 237 Seiten
Verlag:
Beltz Verlag | 06.06.2017
Sprache:
Deutsch
Empfohlenes Alter:
ab 11 Jahren





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77