26.03.2018

Welcome to snowy London!

Die Londonfahrt ist das alljährliche Highlight der achten und zehnten Klassen der ecolea Güstrow. Auch in diesem Jahr besuchten die Schülerinnen und Schüler Ende Februar die britische Hauptstadt an der Themse.

Sprachreisen haben an der ecolea eine lange Tradition. Erlernt man doch eine Sprache am besten dort, wo sie gesprochen wird. Neben Ländern wie Schweden, Polen und Frankreich ist auch England ein regelmäßiges Reiseziel der ecoleaner.

Wer schon einmal in London war, wird bestätigen: Die Stadt ist ein ganz besonderes Erlebnis! Auch in diesem Jahr machten sich zwei Jahrgangsstufen gemeinsam auf den Weg in die britische Hauptstadt. Und um es vorweg zu nehmen, die ecoleaner waren nicht nur von den imposanten Gebäuden und Sehenswürdigkeiten, den zahlreiche Museen und den vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten beeindruckt, sondern vor allem vom Wetter. Ungewöhnlich raues Winterwetter hatte ganze Stadtteile Londons gelähmt. Viele Schulen blieben geschlossen und es kam zu Verkehrseinschränkungen. Doch die ecoleaner trotzten Schnee und Kälte und genossen die Stadt in vollen Zügen.

Wie es sich für Sprachreisende gehört, wohnten die Acht- und Zehntklässler nicht in einem Hotel, sondern bei englischen Gastfamilien. Diese Art der Unterbringung ist nicht nur kostengünstig, sie ermöglicht auch Einblicke in die englische Lebensweise und Kultur. Und natürlich wird in den Familien viel mehr Englisch gesprochen als in einem Hotel. Für den sprachlichen und interkulturellen Austausch war also gesorgt.

Doch nicht nur die Verbesserung der Sprachkenntnisse war Ziel der Reise. Auch das landeskundliche Wissen galt es zu vervollständigen. Dazu absolvierten die Schülerinnen und Schüler der beiden Jahrgangsstufen jeweils ein unterschiedliches Programm. So konnten die Achtklässler zum Beispiel bei einer Fahrt auf der Themse das Stadtpanorama im winterlichen Schneetreiben vom Wasser aus beobachten. Außerdem besichtigten sie den Tower of London, genossen die spektakuläre Aussicht aus dem London Eye und entdeckten während einer Stadtrundfahrt berühmte Gebäude und Plätze wie Buckingham Palace und Piccadilly Circus.

Die Zehntklässler hingegen durften nach dem obligatorischen Kunst- und Kulturmarathon, die Stadt auf eigene Faust erkunden. Da landete schon mal das eine oder andere Schnäppchen in der Shopping Bag. Schließlich hat London nicht nur eine Menge Sightseeing zu bieten, sondern auch die besten Einkaufsstraßen der Welt. Zum Reiseprogramm der älteren Schüler gehörte außerdem ein Besuch des Londoner Gruselkabinetts The London Dungeon, wo sie einen schaurig-blutigen Querschnitt von Londons düsterer Vergangenheit erhielten, sowie der Besuch des Musicals Phantom oft the Opera. Je nach Interesse konnten die jungen Frauen und Männer das Natural History Museum oder das Science Museum besichtigen. Beide Museen imponierten durch ihre aufwendig und interessant gestaltete Wissensvermittlung.

Einen Einblick in das britische Schulsystem bekamen die Zehntklässler beim Besuch der Greenshaw High School in Sutton. Hier konnten sie nicht nur am Unterricht teilnehmen, sondern sich auch mit gleichaltrigen Schülern austauschen - of course only in English. 

Magisches Highlight für alle ecoleaner waren mit Sicherheit die Warner Brothers Harry Potter Studios, aber auch der Besuch des Globe Theatre, welches vor allem durch Aufführungen von William Shakespeares Werken einen bedeutenden Platz in der Theatergeschichte einnimmt, versetzte die Schülerinnen und Schüler in Staunen.

Ihre tollen Eindrücke verarbeiteten die Achtklässler in Reisetagebüchern während die Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrgangs in Referaten über das Erlebte berichteten. Am Ende war für alle klar: London ist immer eine Reise wert – auch bei Schnee und frostigen Temperaturen.

Mehr Bilder von der Londonfahrt gibt es in der Fotogalerie

SR | SCG | 260318





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

BuchTipp März 2018

Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte

DID YOU KNOW?

Warum bekommt der Specht kein Kopfweh?