16.06.2017

Runden "schrubben" für den guten Zweck

Am Dienstag, den 20. Juni, schnüren die ecoleaner wieder ihre Laufschuhe und gehen beim Spendenlauf 2017 auf „Runden-Jagd“.

Jede Runde zählt, wenn am kommenden Dienstag um 8.30 Uhr etwa 440 Schülerinnen und Schüler im Warnemünder Kurpark zum traditionellen Spendenlauf antreten. Vier Stunden lang, bis 12.30 Uhr, werden sie versuchen, die 900 Meter lange Strecke so oft wie möglich zurückzulegen. Die Motivation bei den Athleten ist hoch, schließlich landen für jede absolvierte Runde pro Läufer bis zu 5 Euro auf dem Spendenkonto. Gesammelt wird für einen guten Zweck.

Das Prinzip der Benefiz-Aktion des ist einfach: Jeder läuft so viel er kann - pro absolvierter Runde gibt es einen kleinen Geldbetrag. Bereits im Vorfeld haben die Schüler fleißig private und kommerzielle Sponsoren gesucht, die die zurückgelegte Laufstrecke mit einem vereinbarten Geldbetrag honorieren. Viele Eltern, Großeltern, Verwandte, Freunde und auch Unternehmen sind bereit, das soziale Engagement der Läufer zu unterstützen.

Auch die Spendenempfänger stehen schon fest. Die Schülerinnen und Schüler haben abgestimmt, dass ein großer Teil des erlaufenen Betrages dem Kinderhospizdienst „Leuchtturm e.V. in Greifswald zu Gute kommen sollen. Den Rest soll der Schulverein erhalten, der die Schule bei der Umsetzung besonderer Projekte, die über den normalen Schulbetrieb hinausgehen, unterstützt.

Die Schülerfirma „Juicebox“ wird die Sportler nach dem Lauf mit leckeren Getränken und Obst zum Erfrischen versorgen. Bei der Planung, Umsetzung und Sicherung des Spendenlaufs hilft nicht nur der Wahlpflichtkurs „Veranstaltungstechnik“ des Gymnasiums, sondern auch zwei Schüler des Fachbereichs „Rettungswesen“ der beruflichen Schule „ecolea“, die ebenfalls in Warnemünde Berufsfachschule angesiedelt ist.

ecolea Spendenlauf 2017
Di | 20. Juni 2017 | 8.30 – 12.30 Uhr
Kurpark Warnemünde





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77