07.04.2017

Schüler zeigen Arbeiten in der Rostocker Kunsthalle

Bereits zum 24. Mal findet in der Kunsthalle Rostock die Ausstellung „Schüler stellen aus“ statt. In diesem Jahr wurde ein neuer Rekord aufgestellt: 42 Schulen aus Rostock und dem Landkreis Rostock reichten ihre Arbeiten ein.

Foto: Kunsthalle Rostock

Insgesamt wurden 1.437 Werke in der Rostocker Kunsthalle abgegeben. Von den eingereichten Werken haben es 354 Bilder in die Ausstellung geschafft, ergänzt werden diese von 73 Objekten, Installationen und Plastiken.

Traditionell sind Techniken wie Malerei, Grafik, Plastik, Keramik und Objekt vertreten. Mediale Techniken wie Foto und Digitalbearbeitung zählen seit einigen Jahren ebenfalls zu den Ausstellungsobjekten. In diesem Jahr wählte die Fachjury Kunstpreise in den Kategorien Malerei, Grafik, Plastik und Neue Medien ab der 7. Klasse aus.

Auch einige Schülerarbeiten der ecolea Rostock haben es über die Auswahl der Expertenjury bis in die Ausstellung geschafft:

Clara Pösken, Julian Trost | Kl 12: Scherenschnitte Thema Pop- Art
Mathes Lau | Kl 12: Fotoserie zum Thema Küstenwald
Isabel Lange | Kl 12: Decollage zum Thema Daily News
Anna Dudeck, Luise Baade | Kl 11: Begegnungen der Klassischen Moderne / Malerei

Auch wenn es nach Auffassung von Kunstlehrerin Ellen Niedermauntel viele weitere der eingereichten Arbeiten verdient hätten, in der Schülerausstellung gezeigt zu werden, freut sich über den Erfolg ihrer sechs ecoleaner: "Das ist eine tolle Leistung - erst recht, wenn man bedenkt, dass 42 Schulen beteiligt waren und dass es nur ein Viertel aller eingereichten Arbeiten in die Ausstellung geschafft hat."

Die Ausstellung in der Kunsthalle Rostock läuft noch bis zum 17. April 2017. Der Eintritt ist frei.

SR | SCG | 070417