10.01.2018

Benvenuti nella nostra città, benvenuti a Schwerin!

Fast neun Monate ist es her, seit die Schülerinnen und Schüler der ecolea Schwerin zu Gast an ihrer Partnerschule "The Mills" im italienischen Udine waren. Zur Weihnachtszeit ergab sich nun für die Schüler aus Italien die Gelegenheit, den Schweriner ecoleanern einen 7-tägigen Besuch abzustatten.

Am 10. Dezember hieß es „Herzlich Willkommen" für die Siebtklässler aus dem italienischen Udine. Man könnte annehmen, dass die Italiener in Schwerin einen Temperaturschock erfahren haben, doch da Udine im Nord-Osten Italiens sehr nah den Alpen liegt, sind die Temperaturunterschiede nicht allzu bemerkenswert. Ein Bedenken weniger und so quartierten sich die Besucher über die folgenden sieben Tage bei ihren Gastfamilien ein und fühlten sich gleich sehr wohl. 

Der allgemeine Tagesablauf war ein bunter Mix aus Schulalltagsroutine und kleinen sowie großen Veranstaltungen. Schon bei ihrem Besuch in Udine hatten die Schweriner ecoleaner überrascht festgestellt, wie anders der Schulalltag in Italien gestaltet ist, und nun konnten auch die Italiener ein Eindruck vom Schulalltag an der ecolea gewinnen. Ein Rundgang durch die Schule, Unterrichtsbesuche und eine Stadt-Rallye gehörten zum Besuchsprogramm. Besonders interessant für die Gäste waren die deutschen Weihnachtsbräuche. Denn auch wenn in beiden Ländern das Weihnachtsfest recht ähnlich gefeiert wird, so gibt es doch kleine und feine Unterschiede. Das merkt man dann besonders bei den traditionellen Naschereien, die auf der gemeinsamen Weihnachtsfeier genossen wurden.

Über die Tage verteilt besuchten die italienischen und deutschen Schüler gemeinsam den Weihnachtsmarkt und die „Tuscherei“ und unternahmen sogar eine Exkursion nach Hamburg, wo sie die Ausstellung „Dialog im Stillen" besuchten.

All diese Unternehmungen hatten zum Ziel, den Kontakt zwischen den Schülerinnen und Schülern zu vertiefen und die Sprachkenntnisse zu verbessern. Die Schülerinnen und Schüler hielten schließlich ihre Eindrücke in Reisetagebüchern fest und bald war es auch schon wieder Zeit für die Abreise. So verabschiedeten sich die Schülergruppen herzlich von ihren neu gewonnen Freunden.

Doch schon im März 2018 reisen die ecoleaner zum Gegenbesuch nach Italien. Und bis dahin erfreuen sie sich an ihren Erinnerungen und Fotos, die sie während der gemeinsamen Zeit gesammelt haben.

Arrivederci!

Mehr Bilder vom Besuch der Udineser gibt es in der der Fotogalerie

FS | SCG | 100118

Sprachen müssen in möglichst realen Lebenssituationen angewandt, interkultureller Austausch muss gelebt werden. Der enge Kontakt zu Partnerschulen im europäischen Ausland unterstützt das Sprachenlernen an der ecolea und ist fester Bestandteil des Schulprogramms. Studienfahrten, Sprachreisen und der regelmäßige Schüleraustausch mit Ländern wie England, Frankreich, den Niederlanden, Polen und Italien erweitern den Horizont unserer Schülerinnen und Schüler und das nicht nur in sprachlicher Hinsicht.

 





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

BuchTipp März 2018

Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte

DID YOU KNOW?

Warum bekommt der Specht kein Kopfweh?