11.05.2017

IGP-Schüler waren Feuer und Flamme

Schnell wie die Feuerwehr und hoch hinaus hieß es für die Schülerinnen und Schüler des Intensive German Programm (IGP16-1 und IGP16-2) der ecolea Schwerin Anfang April. Betreuer Peter Knippenberg berichtet von einem erlebnisreichen Tag:

Nachdem sich die jungen Frauen und Männer in der Schule mit einer kleinen Wortspiel-Übung zum Thema „Feuer“ auf den Ausflug in das Internationale Feuerwehrmuseum Schwerin eingestimmt hatten, ging es mit der Straßenbahn und viel Entdeckerfreude in Richtung Neu Zippendorf. Mitarbeiter Roberto Tomoscheit begrüßte die Teilnehmer vor Ort und machte neugierig auf mehr als 16.000 Exponate, die sich auf rund 4.500 Quadratmetern Fläche verteilen. Die Ausstellungsstücke reichen von Fahrzeugen, über Anhänger und Großgeräten bis zur Schutzausrüstung und weiterem Equipment. Selbst eine Handruckspritze aus dem Jahr 1840 konnte bewundert werden. Für „lodernden“ Spaß sorgte eine kleine praktische Übung, bei der die Teilnehmer einen Hindernisparcours auf Zeit zu absolvieren hatten. Der mit Abstand Schnellste war Sam (Zhao Ziye) aus der Klasse IGP16-2 mit rund 24 Sekunden.

Anschließend wurde es luftig. Nach einem stärkenden Imbiss boten sich atemberaubende Bilder auf der Aussichtsplattform des 136 Meter hohen Schweriner Fernsehturms – sowohl für die eigenen Augen als auch für die Kamera. Die „Skyline“ sowie die zahlreichen Seen in und um die Landeshauptstadt boten das perfekte Panorama für zahlreiche Selfies und Erinnerungsfotos.

Am Ende stand fest: Der Ausflug war für Schüler und Lehrer ein tolles Erlebnis mit vielen neuen Erkenntnissen und allerhand Überraschungen.

Mehr Bilder von der Exkursion gibt es in der Fotogalerie





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

BuchTipp August 2017

Die Geheimnisse von Troja

DID YOU KNOW?

Warum werden die Finger schrumpelig, wenn man zu lange badet?