02.04.2018

Politik und internationale Sicherheit

Politik zu verstehen war noch nie so ganz einfach und für internationale Politik gilt das erst recht. Um ein besseres Verständnis für politische Prozesse und Zusammenhänge zu entwickeln und eine realistische Vorstellung davon zu bekommen, wie politische Entscheidungen getroffen werden, haben die Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs an der alljährlichen POL&IS-Simulation teilgenommen.

POL&IS (Politik & internationale Sicherheit) ist ein von der Bundeswehr durchgeführtes, interaktives Planspiel, das politische, ökonomische und ökologische Aspekte der internationalen Politik berücksichtigt. Im Spiel wird in vereinfachter Weise der politische, wirtschaftliche und militärische Aufbau der Welt nachgestellt.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen Entscheidungen, die den Verlauf ihrer eigenen Weltpolitik bestimmen. Ziel des Seminars ist es, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verstehen, unter welchen Bedingungen politische Entscheidungen zustande kommen und wie wichtig es ist, das Weltgeschehen zu verfolgen, um entstehende Konflikte zu erkennen und sie frühzeitig lösen zu können.

Auch die Schülerinnen und Schüler der ecolea Schwerin haben Mitte März die Möglichkeit genutzt, sich in der simulierten POL&IS-Welt auszuprobieren und eigene Erfahrungen zu sammeln, z.B. beim Argumentieren, im Umgang mit Konflikten und bei der Suche nach Kompromissen. Neun verschiedene Weltregionen verhandelten im Rahmen der UN-Generalversammlung und unter den strengen Augen von Weltbank, Weltpresse und NGOs über politische, wirtschaftliche und ökologische Sachverhalte.

Wir haben die Abiturienten gefragt, wie ihnen die Simulation gefallen hat:

Yann-Bennet: "Organisation und Planung (z.B. Protestaktionen) haben mir Freude bereitet. Umwelt ist ein Thema, was in der Welt nicht die gleiche Beachtung findet wie Wirtschaft oder Militär."

Hannes:
"Das POL&IS-Projekt bietet grundsätzlich eine sehr interessante und informative Möglichkeit, einen Einblick in die Welt der internationalen Politik zu erlangen. Hierbei lernt man, dass Entscheidungen schwieriger als erwartet zu treffen sind und oft signifikante und wichtige Folgen haben.

Kira Pamperin: "Das POL&IS-Projekt ist eine gute Möglichkeit, sich mit der internationalen Politik zu beschäftigen, da man als Schüler nicht nur eine Einsicht in eben diese bekommt, sondern auch die Möglichkeit, sie selbst zu gestalten. Ich habe nun ein besseres Verständnis für die Komplexität der politischen Prozesse und wie wichtig jede einzelne Region und Organisation für das friedliche Miteinander ist."

Die POL&IS-Simulation wird von Jugendoffizieren der Bundeswehr betreut und unter der Aufsicht von Lehrkräften durchgeführt.

SR | SCG | 020418





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

BuchTipp März 2018

Gips oder Wie ich an einem einzigen Tag die Welt reparierte

DID YOU KNOW?

Warum bekommt der Specht kein Kopfweh?