Berufsbegleitend vom Masseur zum Physiotherapeuten

Masseure und medizinische Bademeister haben die Möglichkeit, die Ausbildung zum Physiotherapeuten in einer verkürzten, berufsbegleitenden Qualifizierung zu absolvieren. Start der Ausbildung: 8. Mai 2020

Die Aufstiegsqualifizierung zum Physiotherapeuten kann an der ecolea in Rostock-Warnemünde berufsbegleitend durchlaufen werden. Auf diese Weise können Masseure und medizinische Bademeister ihr Grundlagenwissen vertiefen und darüber hinaus ihre beruflichen Kompetenzen erweitern, ohne aus dem Arbeitsprozess austreten zu müssen.

Je nach Berufserfahrung absolvieren die Teilnehmer mindestens 1.000 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht in der Schule sowie mindestens 400 Stunden Praktika in den Kooperationseinrichtungen der ecolea. In nur 30 Monaten qualifizieren sich die Teilnehmer zu hochspezialisierten Fachkräften in einem zukunftsorientierten Therapieberuf.

Doch welche Vorteile ergeben sich aus dieser berufsspezifischen Qualifizierung? Nach abgeschlossener Ausbildung profitieren die bisherigen Masseure von den wachsenden Einsatzmöglichkeiten, die sich für Physiotherapeuten ergeben. Sie können als Physiotherapeut u.a. in Krankenhäusern, Rehabilitationskliniken, Kureinrichtungen, in Physiotherapiepraxen, Einrichtungen für körperlich- und geistig behinderte Menschen, geriatrischen Einrichtungen sowie im Wellness-Bereich tätig sein. Die Vielseitigkeit der Physiotherapie ermöglicht sowohl verschiedene Formen der Berufsausübung als auch die Spezialisierung nach vorhandenen Fähigkeiten und Neigungen.

Und noch ein Plus: Gut ausgebildete Physiotherapeuten werden dringend benötigt. Immer mehr Praxen, Krankenhäuser und Rehakliniken sind auf der Suche nach den therapeutischen Fachkräften. Die Gesundheitswirtschaft gehört zu den beschäftigungswirksamen Wachstumsfeldern. Durch die Veränderungen in unserer Bevölkerungsstruktur und die wachsende Bereitschaft der Menschen, immer mehr Verantwortung für die Aufrechterhaltung der eigenen Gesundheit zu übernehmen, ist ein Dienstleistungs- und Arbeitskräftebedarf entstanden, der in den kommenden Jahren weiter expandieren wird.

Alle Pluspunkte der verkürzten Ausbildung zum Physiotherapeuten auf einen Blick:

  • berufsbegleitende Ausbildung
  • attraktive Lernbedingungen
  • Praktika in erstklassigen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft
  • höheres Qualifikationsniveau
  • vielfältige Möglichkeiten der Berufsausübung
  • verbesserte Jobchancen

Nächster Ausbildungsstart: Fr, 8. Mai 2020

Weitere Infos: Verkürzte Ausbildung zum Physiotherapeuten

 


Unsere Top-Nachrichten

Spätstarter aufgepasst!