Wellness-Kosmetiker/in

Peeling, Vliesmaske, Wimpernwelle, Bodywrapping, Nagelmodellage – Wellness-Kosmetiker wissen sofort, was sich hinter diesen Begriffen verbirgt. Die Experten in puncto Aussehen und Hautgesundheit sorgen mit speziellen Behandlungen dafür, dass sich Menschen in ihrer Haut wohlfühlen.

jetzt bewerben

Key Facts

Staatlich anerkannter Kosmetiker (m/w)
Beginn
August
Dauer
2-jährige schulische Ausbildung
Ausbildungsorte
Schwerin
Schulgeld
95 Euro pro Monat

In deinem Berufsalltag als Wellness-Kosmetikerin oder Wellness-Kosmetiker dreht sich alles um die Themen Pflege, Schönheit und Gesundheit. Dabei kümmerst du dich nicht nur um Äußerlichkeiten, sondern berätst deine Kunden ganzheitlich und typgerecht. Tipps zum Thema Ernährung und Hinweise für eine bewusste und gesunde Lebensweise sind dabei unverzichtbar. Schließlich kommt wahre Schönheit bekanntermaßen von innen.

Du verfügst über ein fundiertes Wissen über die Beschaffenheit der Haut, Kosmetikprodukte, kosmetische Inhaltsstoffe und die richtige Anwendung der Produkte. Mit Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl machst du das Beste aus jedem Hauttyp. Du trägst Feuchtigkeitsmasken auf, um kleine Gesichtsfältchen zu glätten oder nutzt ein sanftes Peeling, um Hautunreinheiten vorzubeugen und die Regeneration der Haut anzuregen. Du pflegst Finger- und Fußnägel, entfernst unerwünschte Haare mit Wachs, Pinzette oder speziellen Cremes und trägst das passende Make-up auf. Mit unterschiedlichen Massagetechniken sorgst du für Entspannung und Wohlbefinden. Natürlich verfolgst du aktuelle Trends und weißt immer, was in Sachen Schönheit gerade angesagt ist.

Wusstest du schon, dass der Begriff Kosmetik aus dem Altgriechischen kommt? Das Verb kosméo steht für „ordnen, schmücken, zieren“. Das Pflegen und Zieren des Körpers ist so alt wie die Menschheit selbst. Archäologische Funde weisen darauf hin, dass bereits in prähistorischer Zeit Frauen ihre Gesichter mit roter Farbe bemalten.

Auch heute noch verstehen wir unter Kosmetik die Körper- und Schönheitspflege mittels Kosmetika, bestimmter Substanzen, die reinigend, stabilisierend, vitalisierend und desodorierend und parfümierend auf Haut, Nägel und Haare wirken. Das Bedürfnis nach jugendlichem und gesundem Aussehen ist so ausgeprägt wie nie zuvor. Hinzu kommt, dass zunehmende Umweltbelastungen, Stress und falsche Ernährung schädigend auf die Haut und den ganzen Organismus wirken. Als Wellness-Kosmetikerin oder Wellness-Kosmetiker verhilfst du deinen Kunden nicht nur zu einem gepflegten Äußeren, du trägst auch zur allgemeinen Steigerung ihres Lebensgefühls bei.

Das im theoretischen Unterricht gewonnene Wissen setzt du von Anfang an direkt in die Praxis um. Bereits während der Ausbildung, hast du Möglichkeit, die verschiedenen Techniken und Anwendungen an deinen Mitschülern zu testen und auszuprobieren. Dabei wirst du natürlich hin und wieder auch selbst zum „Versuchskaninchen".

Aufgaben

  • individuelle Kundenberatung zu Hauttyp,
    Hautzustand, Pflege und Farbtyp
  • Analysieren von Hauttypen
  • Reinigen und Pflegen der Haut
  • Kosmetische Massagen
  • Pflegende Kosmetik
  • Dekorative Kosmetik
  • Maniküre und Fußpflege
  • Ernährungsberatung und Gesundheitsförderung
  • Verkauf kosmetischer Produkte

Ich habe meinen Wunschberuf gefunden und bewerbe mich für die Ausbildung zur Kosmetikerin (m/w).

Job-Chancen

Das Bewusstsein für Pflege und Schönheit steigt. Der Trend geht zu höherer Lebensqualität, natürlicher Lebensweise, zu Wellness und Gesundheitspflege. Beste Aussichten also für Kosmetiker und Kosmetikerinnen, die etwas Fingerspitzengefühl und das nötige Fachwissen mitbringen.

Den Absolventen der Kosmetik-Ausbildung bieten sich interessante Tätigkeitsfelder, sowohl in Selbstständigkeit als auch im Angestelltenverhältnis.

Gute berufliche Perspektiven bieten sich vor allem

  • in Kosmetiksalons
  • auf Schönheitsfarmen
  • in Hotels mit Kosmetik/Wellness-Angeboten
  • in Reha- und Kurkliniken
  • im Verkauf bei Parfümerien, Drogerien und Apotheken (Kosmetikbereich)
  • im Außendienst der Kosmetikindustrie
  • als Assistenz in Facharztpraxen für Dermatologie oder kosmetische Chirurgie
  • bei einer selbstständigen Tätigkeit mit eigenem Studio

Inhalte der Ausbildung

Mit der Ausbildung zur Kosmetikerin entscheidest du dich für eine verantwortungsvolle Tätigkeit, die sich nicht allein mit dekorativen Aspekten, sondern viel mehr mit der ganzheitlichen Pflege der Haut und des Körpers beschäftigt. Du arbeitest in ständigem Kontakt mit Menschen und erlernst alle Maßnahmen der klassischen Kosmetik sowie die Anwendung moderner Apparaturen und Spezialbehandlungen, die die Haut straffen und regenerieren. Du erfährst, wie man eine sorgfältige Hautdiagnose erstellt, und lernst die Zusammenhänge zwischen Haut, Hygiene, Psyche und Ernährung kennen.

  • Anatomie und Physiologie
  • Dermatologie
  • Hygiene
  • Psychologie und Sozialkunde
  • Chemie und Physik
  • apparative und manuelle Körperbehandlungen
  • Ganzkörpermassagen
  • Grundkenntnisse in Maniküre und Pediküre
  • dekoratives Gestalten
  • Tages-Make-up und Abend-Make-up
  • Maskenschminken
  • Gesichtsbehandlungen
  • Augenbrauen- und Wimpernpflege
  • Modellagen und Vliesmasken
  • Haarentfernung im Körper- und Gesichtsbereich


Praktikum und Produktschulungen

Neben dem theoretischen und praktischen Unterricht, dem vierwöchigem Praktikum und den 200 Stunden Projektarbeit werden in der Ausbildung Produktschulungen von namenhaften Produktherstellern durchgeführt.

Beispiele für Anbieter von Schulungen

    • Phyris
    • Dr. Babor
    • Jean d'Arcel Cosmetique
    • Dr. Rimpler
    • Macon Meerescosmetic
    • Gehwol

    Voraussetzungen

    Zugangsvoraussetzungen

    • gute Berufsreife (Hauptschulabschluss)
    • oder Mittlere Reife (Realschulabschluss)
    • gesundheitliche Eignung

    Persönliche Voraussetzungen

    • Kontaktfreudigkeit
    • Einfühlungsvermögen
    • Kreativität
    • handwerkliches Fingerspitzengefühl
    • Gefühl für Gestaltung, Formen und Farben
    • gepflegtes Erscheinungsbild

    Kosten

    Schulgeld 95 Euro pro Monat
    Anmeldegebühr 100 Euro einmalig
    Kosten für Lernmittel 15 Euro pro Monat
    Prüfungsgebühr 225 Euro einmalig

    Das o.a. Schulgeld gilt für Schüler ohne Berufsabschluss und bei Vorlage der amtlichen Meldebescheinigung in Mecklenburg-Vorpommern bis zum 30.09. des laufenden Schuljahres.


    Zusatzangebote

    Massagetechniken
    »Heiße Rolle« Therapie
    »Hot Stone« Massage
    Nail Art/ Nageldesign
    »Yong Quan« Akupressur
    Wimpernwelle
    Körperpeeling
    Bodywrapping
    Güsse nach Sebastian Kneipp
    Kräuterstempelmassage
    Zertifikatskurse in Zusammenarbeit mit renommierten Produktanbietern

    Bewirb dich online!

    1

    Bewerben

    Wenn du dich für eine Ausbildung an der ecolea entschieden hast, kannst du uns deine Bewerbungsunterlagen ganz einfach online zusenden. Eine Bewerbung an der ecolea | Private Berufliche Schule ist jederzeit möglich.
    2

    Vorstellen

    Sind alle Zugangsvoraussetzungen erfüllt, erhältst du eine Einladung zu einem Eignungstest und einem persönlichen Gespräch, in dem wir dich, deine Fähigkeiten und deine beruflichen Ziele etwas besser kennenlernen möchten.
    3

    Starten

    Wenn alles passt, senden wir dir einen Ausbildungsvertrag zu. Damit ist es geschafft! Deiner Ausbildung an der ecolea | Private Berufliche Schule steht nun nichts mehr im Wege.

    Nur ein paar Schritte und deine Bewerbung ist bei uns.

    jetzt bewerben

    Termin vereinbaren Element

    Kostenfreie InfoHotline

    (0800) 593 77 77

    Ruf uns kostenfrei an. Wir stehen dir für weitere Fragen rund um die ecolea gern zur Verfügung.

    Infomaterial herunterladen

    In unseren InfoBroschüren findest du alle wesentliche Informationen zum Thema Ausbildung plus Studium und Weiterbildung an der ecolea | Private Berufliche Schule. Hier kannst du die Broschüren runterladen.

    Per Post oder online bewerben

    Du möchtest dich für eine Ausbildung an der ecolea bewerben? Dann sende uns deine Bewerbungsunterlagen per Post zu oder bewirb dich ganz einfach online!