Zoéy qualifiziert sich für den Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs

Am 9. Dezember hatte sich unsere Schülerin Zoéy beim Schulentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs als beste Vorleserin der ecolea für die Teilnahme am Kreisentscheid qualifiziert. Inzwischen hat Zoéy die nächste Etappe erreicht.

Beim Kreisentscheid, der in diesem Jahr in den Winterferien online per Videobeitrag stattfand, konnte sich unsere Schülerin Zoéy Wendorf aus der 6b erneut durchsetzen - und das sogar gegen die besten Vorleserinnen und Vorleser aus dem gesamten Landkreis. Zuvor hatte Zoéy vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels eine Einladung und den Link zum Hochladen ihres Vorlese-Videos erhalten. Mit ihrem Auszug aus dem Buch „Schule der magischen Tiere“ gelang es Zoéy auch diesmal, die Jury von ihren Lesekünsten zu überzeugen. Mit diesem Sieg hat Zoéy Wendorf sich nun für den Landesentscheid qualifiziert.

Eine wirklich großartige Leistung! Glückwunsch!

Nun drücken wir Zoéy ganz doll die Daumen für den Landesentscheid im Mai.

SR | SCG

Zum Vorlesewettbewerb

Seit 1959 organisiert der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich den Vorlesewettbewerb. Der Wettbewerb, mit begründet von Erich Kästner, steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den von der Kultusministerkonferenz empfohlenen Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Kinder der sechsten Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr. Der Wettbewerb startet jeweils im Oktober an den Schulen und verläuft über mehrere regionale und länderweite Etappen bis zum Bundesfinale im Juni. 

Mit dieser traditionsreichen Leseförderungsaktion möchten die Akteure Kinder ermuntern, sich mit erzählender Literatur zu beschäftigen und aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen. Leselust und Lesespaß stehen dabei im Mittelpunkt. Den herausragenden Abschluss der jeweiligen Wettbewerbsrunde bildet der Bundesentscheid, bei dem prominente Lese-Botschafter für besondere Aufmerksamkeit sorgen.

 


Unsere Top-Nachrichten

Schöne Osterferien!