BuchTipp Juni: „Elektrische Fische“

Unser BuchTipp „Elektrische Fische“ erzählt von der zwölfjährigen Emma, die mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern aus dem lebhaften Dublin aufs Land ziehen muss, genauer nach Mecklenburg-Vorpommern. Der abrupte Umzug und das triste Leben in dem verlassenen Dorf sind für den Teenager ein Unglück. Wie die neue Umgebung in der Fremde dennoch zur Heimat wird, erfahrt ihr in dem wunderschönen Roman von Susann Kreller.

Die etwa zwölfjährige Emma, ihre kleine Schwester Aoife, ihr großer Bruder Dara und die vom Leben gebeutelte Mutter ziehen von Dublin nach Mecklenburg-Vorpommern. Für Emma und ihre Geschwister ist der abrupte Umzug von Dublin, wo sie als Teil einer deutsch-irischen Familie geboren wurden, in die norddeutsche Heimat ihrer Mutter alles andere als glücklich und die neue Umgebung voller Rätsel.

In einem halb verlassenen Dorf nahe der Ostsee leben die Eltern von Emmas Mutter, von hier aus ging sie vor zwanzig Jahren als Au-Pair-Mädchen nach Irland und nach diesem Dorf sehnte sie sich jahrelang. Inzwischen ist das Dorf aber zu einem tristen, heruntergekommenen Ort verkommen.

Emma vermisst Irland, den Atlantik, die irischen Großeltern, ihre Freundinnen und Freunde und die englische Sprache. Nicht mal die Ostsee kann sie trösten. Emma will nur eins: schleunigst nach Dublin zurückkehren. Levin aus ihrer neuen Klasse, der selbst große Sorgen hat, bietet ihr seine Hilfe an. Gemeinsam schmieden sie einen Fluchtplan für Emma, weg aus dem ungeliebten Land. Doch je länger sie planen, umso enger wird die Freundschaft, die sie bald verbindet. Denn auch Levins Leben – die Mutter ist schizophren – ist kompliziert und trostlos. Levin scheint irgendwann gar nicht mehr zu wollen, dass Emma wieder fortgeht. Und auch Emma beginnt allmählich an dem Fluchtplan zu zweifeln. Als es zu einer unvorhersehbaren Katastrophe kommt, ist Emma dann auch plötzlich klar, wo sie nun hingehört.

„Elektrische Fische“ ist ein meisterlich erzählter Roman, der für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 nominiert und mit dem Katholischen Kinder- und Jugendbuchpreis ausgezeichnet worden ist. Die Autorin Susan Kreller wurde bereits dreimal für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. 2015 erhielt sie ihn für „Schneeriese“.

Quelle: CARLSEN Verlag

Preis: 15,00 EUR
ISBN: 978-3-551-58404-5
Verlag: Carlsen (31. Oktober 2019)
Ausführung: Hardcover | 192 Seiten
Sprache: Deutsch
Empfohlenes Alter: ab 12 Jahren

 


Unsere Top-Nachrichten

Schöne Herbstferien!