15.04.2019

Große Sprünge mit dem Mathe-Känguru

Grübeln, knobeln, rechnen - bis die Köpfe rauchen. Am Wettbewerb "Känguru der Mathematik" haben sich auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 10 beteiligt.

Am 21. März war wieder Känguru-Tag. Mit Begeisterung haben sich die Schülerinnen und Schüler der ecolea an diesem Tag den Rechen- und Knobelaufgaben des freiwilligen Schülerwettbewerbs "Känguru der Mathematik" gestellt. Der Wettbewerb ist - gänzlich unüblich für das Fach Mathematik - ein Multiple-Choice-Wettbewerb mit vielfältigen Aufgaben zum Knobeln, zum Grübeln, zum Rechnen und zum Schätzen. Er soll vor allem Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken. Die Aufgaben sind aus diesem Grund fast durchweg sehr anregend, heiter und ein wenig unerwartet. In 75 Minuten gilt es 24 altersgerechte Aufgaben zu lösen.

Wettbewerbe sind aus dem Schulleben der ecolea nicht mehr wegzudenken. Sie bringen nicht nur Abwechslung in den Schulalltag, sondern tragen auch dazu bei, dass die individuelle Leistungsbereitschaft unserer Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise herausgefordert wird. Schließlich werden sie durch nichts so sehr angespornt wie durch die eigenen Erfolge.

Aus diesem Grund nahmen auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 3 bis 10 die Herausforderung des Känguru-Wettbewerbs an. In den vergangenen Jahren konnten Schüler der ecolea Mallorca immer wieder hohe Platzierungen in den verschiedenen Altersklassen erreichen. Wir sind gespannt, ob auch es auch in diesem Jahr wieder so tolle Ergebnisse geben wird und drücken allen Teilnehmern ganz fest die Daumen!

Auch wenn immer wieder einzelne Schülerinnen und Schüler besonderes Rechen- und Knobeltalent zeigen - der Känguru-Wettbewerb ist ein Wettstreit, bei dem es nur Gewinner gibt. Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einen Erinnerungspreis. Für die Besten gibt es Bücher, Spiele, Puzzles, T-Shirts und Reisen in ein internationales Mathe-Camp.

Während sich die größeren ecoleaner beim Mathe-Känguru mit Schülerinnen und Schülern auf der ganzen Welt verglichen, durften unsere Kleinen (Klassen 1 und 2) übrigens beim schulintern Wombats-Wettbewerb gegeneinander antreten.

Das Mathe-Känguru stammt aus Australien

Die Idee für den Multiple-Choice-Mathematik-Wettbewerb Mathematical Kangaroo stammt von Peter O'Holloran, einem Mathematiklehrer aus Sydney. 1978 startete der Test in Australien gleich mit 120.000 Schülern, die Auswertung erfolgte computergestützt. Nach wenigen Jahren nahmen auch viele Länder aus der Südpazifikregion teil.

Mittlerweile beteiligen sich weltweit mehr als 6 Millionen Menschen in mehr als 60 Ländern an dem internationalen Wettbewerb, der traditionell am dritten Donnerstag im März stattfindet.

Mehr Bilder vom Känguru-Wettbewerb 2019 gibt es in der Fotogalerie.





Rufen Sie uns an!
+34 (971) 94 70 50

BuchTipp Juli

In 30 Städten um die Welt: New York, Berlin, Tokio – eine Reise zu den schönsten Metropolen

DID YOU KNOW?

Warum quietscht Kreide an der Tafel?