14.03.2019

Rostocks beste Vorleser treffen sich beim Stadtentscheid

Beim Stadtentscheid des 60. bundesweiten Vorlesewettbewerbs ging Julia aus der 6b für die ecolea ins Rennen und hat sich tapfer gegen acht starke Vorlesehelden geschlagen.

Gutes Vorlesen ist, wenn sich keiner langweilt. Und Langeweile kam beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs in der Bibliothek des Rostocker CJD nicht auf. Die neun Schulsieger hatten interessante Literatur ausgewählt. Für die ecolea ging Julia aus der 6b ins Rennen. Sie war zuvor zur besten Leserin der ecolea Warnemünde gekürt worden.

Jedes Jahr findet für die sechsten Klassen bundesweit der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels statt. Im Oktober 2018 startete die 60. Wettbewerbsrunde. In den vergangenen Monaten wurden zunächst die Klassensieger und dann die besten Vorleser der einzelnen Schulen ermittelt. Am 6. März trafen sich schließlich die neun besten Rostocker Vorlesehelden in der Bibliothek des CJD, um beim Stadtentscheid zu ermitteln, wer die Hansestadt in der Landeshauptstadt Schwerin vertreten wird.
Während der zwei Vorleserunden präsentierten die Schülerinnen und Schüler zunächst einen frei gewählten Text. Anschließend mussten sie ihr Können bei einem unbekannten, von den Organisatoren gewählten Text zeigen. In diesem Jahr war das Buch „Das Museum der sprechenden Tiere“ dran.

Die vierköpfige Jury, die sowohl die Auswahl des Wahltextes, als auch die Interpretation und die Lesetechnik bewertete, hatte eine schwere Entscheidung zu treffen. Wer konnte das Publikum für das vorgestellte Buch besonders interessieren? Wem gelang es, seinen Text allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken? Am Ende überzeugte Maja Sophie von der Jenaplanschule mit ihrem Abschnitt aus der Buchreihe „Woodwalkers“, in der es um gestaltwandelnde Menschen geht. Doch auch Julia zeigte eine beeindruckende Leseleistung. Sie hatte einen Text aus dem Fantasyroman „Fire & Frost“ von der Autorin Elly Blake vorbereitet.

Seit 1959 organisiert der Börsenverein des Deutschen Buchhandels jährlich den Vorlesewettbewerb. Der Wettbewerb, mit begründet von Erich Kästner, steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den von der Kultusministerkonferenz empfohlenen Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler an über 7.000 Schulen beteiligen sich jedes Jahr.

An den Städte- und Landkreisentscheiden nahmen in diesem Jahr bundesweit 7000 Schüler teil. Die Etappen führen über die Bezirks- und Landesebene zum Bundesfinale am 26. Juni nach Berlin.
Mitmachen können alle sechsten Schulklassen. Wer gerne liest und Spaß an Büchern hat, ist eingeladen sein Lieblingsbuch vorzustellen und eine kurze Passage daraus vorzulesen.

SR | SCG | 140319





kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

BuchTipp Juli

In 30 Städten um die Welt: New York, Berlin, Tokio – eine Reise zu den schönsten Metropolen

DID YOU KNOW?

Warum quietscht Kreide an der Tafel?