Farbig, lebendig und spannend

Naturwissenschaftliche Grundbildung
 
Die gezielte Förderung naturwissenschaftlichen Denkens erfordert mehr als die Erhöhung der Wochenstundenzahlen in Physik, Biologie, Chemie. Das natürliche Interesse der Kinder an der Entdeckung und Erklärung ihrer Umwelt nutzend, werden naturwissenschaftliche Fragen an der ecolea im interdisziplinären Unterricht forschend, projektorientiert und in enger Kooperation mit Wissenschaftseinrichtungen thematisiert. Die Schüler lernen: Naturwissenschaftlicher Unterricht kann so farbig, lebendig und anregend sein wie die Natur selbst.
 
An der ecolea werden Naturwissenschaften fächerübergreifend unterrichtet. Auch die natürlichen Prozesse der Erde beschränken sich nicht auf eines der klassischen Schulfächer. Komplexe Abläufe wie z.B. die Klimaerwärmung lassen sich nur durch das Zusammenwirken verschiedener naturwissenschaftlicher Gesetzmäßigkeiten erklären.
 
Die Schüler der ecolea erleben Naturwissenschaften in realen Zusammenhängen und nicht fern von kindlichen Erfahrungen und Interessen. Dazu gehört es auch, die Gegenstände an ihrem natürlichen Ort aufzusuchen: Die chemische Verbindung H2O ist nicht nur das Wasser im Reagenzglas, sondern zunächst einmal das Wasser in einem Fluss, das Eis in einem Schneeball oder der Nebel in der Luft. Die Schule zu verlassen, um mit ganz neuen Fragen zurückzukehren – das macht naturwissenschaftliche Bildung spannend und lebendig.

Interessante Links zu Natur, Umwelt und Wissenschaft



kostenfreie InfoHotline
(0800) 593 77 77

BuchTipp Juli

In 30 Städten um die Welt: New York, Berlin, Tokio – eine Reise zu den schönsten Metropolen

DID YOU KNOW?

Warum quietscht Kreide an der Tafel?