Wir schaffen Platz für Neues

Auf dem Gelände der ecolea Güstrow entsteht ein weiteres Schulgebäude. Die Abrissarbeiten am ehemaligen „Pavillon“ sind bereits abgeschlossen. Nun kann der Neubau errichtet werden.

Was aussieht wie purer Vandalismus, ist tatsächlich gewollt. Denn dort, wo in den letzten Tagen unser in die Jahre gekommener Pavillon Stück für Stück abgetragen wurde, entsteht endlich Platz für Neues.

Neben dem 2017 errichteten Neubau (Haus B) wird in den nächsten Monaten ein weiteres Schulgebäude in Modulbauweise entstehen, in dem zusätzliche 1.100 m² Bruttogeschossfläche zum Lehren und Lernen geschaffen werden. Grund für die Baumaßnahme sind die wachsenden Schülerzahlen an unserer Kooperativen Gesamtschule. Die Montagearbeiten beginnen im März 2022. Bereits für August 2022 ist die Fertigstellung des 3-Geschossers vorgesehen.

Die Raumaufteilung im zukünftigen Haus C wird über die Geschosse hinweg weitestgehend identisch sein. Sechs großzügige Unterrichtsräume, Lehrerzimmer, WC-Einrichtungen und weitere Nebenräume werden zukünftig zur Verfügung stehen. Im Erdgeschoss wird eine mobile Trennwand das Zusammenführen mehrerer Nutzungsflächen ermöglichen, sodass dieser Bereich auch für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Das Treppenhaus wird mit bodentiefen Glaselementen ausgeführt werden, durch die mehr Tageslicht in die Flure eindringt. Eine Lichtkuppel im zweiten Obergeschoss soll für weiteren natürlichen Lichteinfall sorgen und der manuellen Belüftung dienen. An heißen Sommermonaten werden Außenraffstore vor übermäßiger Wärmeeinstrahlung Schutz bieten, sodass angenehme Temperaturen in den Unterrichtsklassen gewährt bleiben. Die Beheizung des Gebäudes wird über den Anschluss an ein Nahwärmenetz erfolgen.

Nähere Informationen zur modularen Bauweise erhalten Sie auf der Website der Firma KLEUSBERG.

SR | SCG

 


Unsere Top-Nachrichten

Besuch aus Estland