Dia Escolar de la No-Violència i la Pau - ecoleaner feiern den Friedenstag

Mit einem gemeinsam gestalteten Plakat haben die Schülerinnen und Schüler der ecolea Mallorca am letzten Donnerstag den „Schultag der Gewaltlosigkeit und des Friedens“ begangen. Sie erinnerten damit an die Friedensinitiative des mallorquinischen Pädagogen Llorenç Vidal i Vidal und den Todestag des indischen Freiheitskämpfers Mahatma Gandhi.

Llorenç Vidal i Vidal, der 1936 in Santanyí auf Mallorca geboren wurde, gilt als Pionier der gewaltfreien und friedvollen Erziehung. Im Jahr 1964 gründete er die Initiative „DENIP - Dia Escolar de la No-Violència i la Pau“, was auf Deutsch „Schultag der Gewaltlosigkeit und des Friedens“ bedeutet. Seine Initiative fand internationale Beachtung und führte weltweit zu Nachfolgeprojekten. Heute wird an vielen spanischen Schulen der „Dia Escolar de la No-Violència i la Pau“ gefeiert. Dieser Gedenktag findet immer am 30. Januar statt, dem Todestag des indischen Freiheitskämpfers Mahatma Gandhi.

Auch die Schülerinnen und Schüler der ecolea Mallorca haben zusammen mit ihren Lehrern und Lehrerinnen am 30. Januar den „Schultag der Gewaltlosigkeit und des Friedens“ gefeiert. Im Kunstunterricht gestalteten sie gemeinsam ein Plakat, auf dem eine große, aus vielen bunten Handabdrücken zusammengesetzte Friedenstaube zu sehen war. Außerdem malten sie verschiedene Friedensbilder, schnitten diese aus und klebten sie ebenfalls auf das Plakat. Das Ergebnis war toll!! Zum Abschluss gab es auf dem Schulhof bei wunderschönem Wetter ein gemeinsames Singen mit Schulleiterin Ursula Bredenbeck.

Die Förderung von Toleranz, Friedfertigkeit, Gleichberechtigung und Solidarität wird an der ecolea groß geschrieben. Der Gedenktag, den die ecoleaner mit dem „Dia Escolar de la No-Violència i la Pau“ jedes Jahr am 30. Januar begehen, ist einer von vielen wichtigen Beiträgen zur Werteerziehung an der Schule.

SR | SCG

 


Unsere Top-Nachrichten