„Die Magische Schule“ - Film ab!

Selbst einen Film zu drehen ist gar nicht so schwer und macht großen Spaß. Doch es gibt dabei eine ganze Menge zu beachten. Das erfuhren auch 12 Schülerinnen und Schüler der ecolea, die in den Herbstferien im Rahmen eines Filmprojekts ihren eigenen Film drehten. Dabei lag nicht nur die Erstellung des Drehbuchs vollständig in Schülerhand, auch vor und hinter der Kamera waren die Mädchen und Jungen ganz selbstständig aktiv. Sie übernahmen sowohl die schauspielerischen Rollen als auch die Kameraführung und den anschließenden Schnitt. Entstanden ist ein toller Kurzfilm mit dem Titel „Die Magische Schule“.

Unsere Praktikantin Cassandra Marschewski berichtet von dem Projekt:

Unseren eigenen Film drehen: So lautete das Hauptprojekt der Feriengestaltung. Um das Projekt durchzuführen, haben Frau Ferdinand und ich uns mit Mitarbeitern des „Offenen Kanals Fernsehen in Schwerin“ der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern getroffen und einen Kamerakurs absolviert.

Das gemeinsame Filmprojekt der Schülerinnen und Schüler wurde in den Herbstferien durchgeführt. Dabei haben sich alle Mädchen und Jungen in die Planung eingebracht. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen, die Ideen umzusetzen.

Das Drehbuch wurde von den Schülerinnen und Schülern selbstständig geschrieben. Dabei hat sich jede und jeder von ihnen eine besondere Fähigkeit für die „Magische Schule“ ausgedacht, die sie oder er in dem Film darstellen wollte.

Während der Dreharbeiten haben alle mit angepackt, nicht nur vor der Kamera, sondern auch dahinter. Der Spaß ist bei dem Dreh nicht zu kurz gekommen. Immer wieder sind neue gute Ideen entstanden, die wir umgesetzt haben. Für jede Szene haben sich alle immer wieder neu vorbereitet, der Drehort wurde gewechselt und der Text nochmal durchgesprochen. Jeden Tag haben sich die Schülerinnen und Schüler aufs Neue gefreut, wenn sie ihre Vorschläge einbringen konnten.

Immer mal wieder hatten wir beim Drehen Schwierigkeiten mit dem Ton, was sich in der Nachbearbeitung aber einigermaßen ausbessern ließ. Nachdem alle Szenen gedreht worden waren, mussten diese nun in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Dazu gab es außerhalb der Ferien Termine bei ,,Fisch TV“. Hier wurde der Film ,,Die Magische Schule“ geschnitten und fertig gestellt. Der Aufwand und die Arbeit hierfür haben sich sehr gelohnt. Die jungen „Filmtalente“ selbst sind begeistert von dem Ergebnis.

Der Film wird im „Offenen Kanal Fernsehen in Schwerin“ zu sehen sein.

Klickt auf den Link, wenn ihr euch den Kurzfilm „Die magische Schule" ansehen wollt.

 


Unsere Top-Nachrichten

Schöne Winterferien!