Wir leben und pflegen Erinnerungskultur!

Am 2. März haben die Schülerinnen und Schüler des „Projektkurses Erinnerungskultur“ ihren Unterricht in den städtischen Raum verlegt und in der ganzen Stadt Stolpersteine geputzt.

Carl Leopoldt wurde am 02.03.1888 in Schwerin geboren, lernte Materialwarenkaufmann bei der Bahn und wurde während des 1. Weltkrieges als Bahnsoldat an der Ostfront eingesetzt und kehrte traumatisiert zurück. Vom Krieg gezeichnet litt er vermehrt unter Sinnestäuschungen und Wahnideen, weshalb er im Januar 1923 in der Heil- und Pflegeanstalt Sachsenberg in Schwerin stationär aufgenommen wurde. 1934 wurde Carl Leopoldt aufgrund seiner „Schizophrenie“ zwangssterilisiert und am 18.07.1941 als „ungeheilt“ in die Heil- und Pflegeanstalt Bernburg verlegt, wo er noch am gleichen Tag in der Gaskammer ermordet wurde.

Den 2. März, den 134. Geburtstag, Leopoldts nahm der Verein „Politische Memoriale MV“ zum Anlass, eine Putzaktion für die insgesamt 82 Schweriner Stolpersteine ins Leben zu rufen. Auch Schülerinnen und Schüler aus dem „Projektkurs Erinnerungskultur“ der ecolea Schwerin beteiligten sich an der Aktion und säuberten 19 der Stolpersteine in der Schelf- und Werdervorstadt. Obwohl die ältesten der Schweriner Stolpersteine bereits vor 15 Jahren im öffentlichen Raum verlegt wurden, fand eine solche Reinigungsaktion zum ersten Mal statt. Im Anschluss an die Putzaktion wurde in der Landreiterstraße 34 (Wohnhaus v. Carl Leopoldt) an die vielen Schwerinerinnen und Schweriner erinnert, die während des Nationalsozialismus getötet oder aus der Stadt vertrieben worden sind.

An dem „Projektkurs Erinnerungskultur“ nehmen an der ecolea Schwerin aktuell 17 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 11 und 12 teil. Bestandteil des Kurses ist neben der Beschäftigung mit den Stolpersteinen auch eine Fahrt in die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Außerdem wurde während des Projektkurses die Idee geboren, die Digitalisierung der Stolpersteinbroschüre auf den Weg zur bringen. Die Broschüre steht gegenwärtig online nicht zur Verfügung.

 


Unsere Top-Nachrichten

Schöne Osterferien!