Unsere Top-Nachrichten

Alle News-Artikel

Bei der Europameisterschaft der Sea-Pilots in Warnemünde traten am Wochenende 150 Seelotsen aus sieben europäischen Ländern an - allerdings nicht, um Schiffe zu navigieren, sondern um die beste Fußballmannschaft zu ermitteln. Drei angehende Physiotherapeuten der ecolea Rostock durften die Fußballer therapeutsich betreuen.

In einem fachbereichsübergreifenden Seminar haben sich die angehenden Physiotherapeut:innen der PT20, die Heilerziehungspfleger:innen der HEP21 und die Sozialassitent:innen in dieser Woche mit einem besonderen Hilfsmittel auseinandergesetzt. Thomas Hildenbrand vom „ROLLETS – Reha-Netzwerk“ trainierte mit den Schülerinnen und Schülern den professionellen Umgang mit dem Rollstuhl. Helene aus der PT20 berichtet von diesem lehr- und erfahrungsreichen Erlebnis:

Nach ihrem Besuch auf dem Alpakahof Iserberg Ende Februar entwickelten die Schülerinnen und Schüler der EZ 21 zusammen mit ihrer Lehrerin Elisabeth Zink in einem dreiwöchigen Projekt ein Bilderbuch für Grundschulkinder.

Habt ihr euch schon einmal gefragt, wie sich Gehörlose miteinander unterhalten? Oder habt ihr auf der Straße Menschen gesehen, deren Hände wild gestikulieren, als würden sie Bilder in die Luft malen? Nun, das war dann wahrscheinlich Deutsche Gebärdensprache, kurz DGS.

Erstaunlich was man aus Paletten, Holz und ein wenig Farbe alles bauen kann. In der vergangenen Woche haben die angehenden Erzieherinnen und Erzieher der Klasse EZ 20 der ecolea Schwerin in Begleitung ihres Lehrers Paul Reinke das Projekt „Spielzeugwerkstatt“ umgesetzt.

In den letzten Wochen haben unsere angehenden Erzieherinnen und Erzieher im Fach „Kreatives Gestalten“ wieder einmal viel Einfallsreichtum und handwerkliches Geschick bewiesen. Auf der Grundlage von Bilderbüchern aus der heutigen Zeit gestalteten sie Dioramen für Kinder.

Sie sind grün, gelb, rot oder blau, und ständig gibt es neue Farben bei den bunten Pflastern, die Athleten bei Sportveranstaltungen an Muskulatur und Gelenken tragen. Bei diesen „Pflastern“ handelt es sich um „elastische Tapes“.

Die Nachricht von Putins Krieg und dem Einmarsch Russlands in die Ukraine hat auch die Schüler:innen und Lehrer:innen der ecolea Schwerin zutiefst schockiert. Das Schicksal von Millionen Menschen in der Ukraine, die aktuell um ihr Leben bangen und über Nacht alles zu verlieren drohen, berührt uns alle sehr. Auch an den ecolea-Schulen gibt es Schüler:innen und Kolleg:innen aus der Ukraine, die um das Leben ihrer Angehörigen fürchten.

Den Unterschied zwischen den beiden südamerikanischen Neuweltkamelen durften unsere angehenden Erzieherinnen und Erzieher der EZ 21 der ecolea Schwerin auf dem Alpakahof am Iserberg bei Grevesmühlen kennenlernen. Doch das war längst nicht alles, was sie dort erfuhren.

„Ich möchte Menschen mit Beeinträchtigungen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen.“ Lisa Tribel (21 Jahre) hat an der ecolea Warnemünde zunächst eine Ausbildung zur Sozialassistentin absolviert und ist nun Schülerin im ersten Ausbildungsjahr zur Heilerziehungspflegerin. Vor einigen Wochen hat Lisa mit uns über ihre Ausbildung gesprochen und uns unter anderem erzählt, was sie bewogen hat, diese Ausbildung zu absolvieren, was ihr an der ecolea besonders gefällt und was ihre beruflichen Ziele sind.