Tolles Sportfest - auch unter Corona-Bedingungen

Regelmäßige Bewegung fördert die kognitive, emotionale, soziale und motorische Entwicklung junger Menschen und ist deshalb ein wichtiger Bestandteil des Schulalltags an der ecolea. Das gilt erst recht in Zeiten der Corona-Pandemie. Und so waren unsere Schülerinnen und Schüler froh, auch in diesem Jahr ihre sportlichen Fähigkeiten beim Sportfest Mitte September unter Beweis stellen und sich mit anderen messen zu können.

Zum dritten Mal führte die ecolea statt des traditionell üblichen Spielsportfestes ein Leichtathletiksportfest im Güstrower Niklotstadion durch. Wie schon in den beiden Jahren zuvor ging es auch in diesem Jahr vor allem um persönliche Bestleistungen beim Mehrkampf im Weitsprung, Sprint, Ballwurf und Kugelstoßen. Wie viele Veranstaltungen musste auch der Wettkampftag der ecolea unter besonderen Corona-Bedingungen stattfinden. So wurden entsprechend der Hygienevorgaben alle Schülerinnen und Schüler in Kontaktgruppen eingeteilt und verschiedenen Bereichen im Stadion zugeordnet.

Nach einer ausgiebigen Erwärmung ging es los. An den einzelnen Stationen wurde gesprintet, gesprungen und geworfen, was das Zeug hielt. Den Schülerinnen und Schülern des elften Jahrgangs wurde an dem Tag eine besondere Aufgabe zuteil. Sie waren als Kampfrichterinnen und Kampfrichter im Einsatz und sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Wettbewerbe. Begleitet wurden die Wettkämpfe von artistischen und akrobatischen Einlagen. Dabei zeigten sowohl Schüler als auch Lehrer, was sie draufhaben.

Auch das Wetter spielte mit. Kein Regen und optimale Temperaturen sorgten dafür, dass aus dem Wettkampftag unter Corona-Bedingungen eine gelungene Veranstaltung wurde.

Mehr Bilder vom Sportfest 2020 gibt es in der Fotogalerie.

SR | SCG

 


Unsere Top-Nachrichten

Tag der offenen Tür

Schöne Herbstferien!