Die praktische Seite der Berufsorientierung

Was ist das Wichtigste bei der Berufsorientierung? Fragt man Jugendliche, dann stehen praktische Erfahrungen und Einblicke in die Berufe an erster Stelle.

Dass das „Anfassen“ und „Ausprobieren“ die Kompetenzen für die Berufswahl entscheidend stärken kann, erfuhren auch die Schüler:innen unseres Regionalschulzweigs am vergangenen Donnerstag. Da war nämlich nicht nur die Handwerkskammer an unserer Schule zu Gast, sondern auch die Hoch- und Tiefbaufirma „Dr. Nitschke & Partner“. Zwei Stunden lang hatten unsere Neunt- und Zehntklässler die Gelegenheit, in den Beruf des Maurers reinzuschnuppern. Mit Maurerkelle und Mörtel ging es ordentlich zur Sache. Und natürlich mussten unsere eifrigen „Nachwuchsmaurer“ auch testen, ob das selbst produzierte Mauerwerk auch größeren Kräften standhält.

SR | SCG

 


Unsere Top-Nachrichten

Schöne Winterferien!